Winter World Masters Games Countdown Uhr – Feierliche Enthüllung im Zentrum von Innsbruck

Home / events / Winter World Masters Games Countdown Uhr – Feierliche Enthüllung im Zentrum von Innsbruck

Winter World Masters Games Countdown Uhr – Feierliche Enthüllung im Zentrum von Innsbruck

Die Uhr tickt und die Winter World Masters Games 2020 rücken immer näher. In 240 Tagen wird das weltweit größte Sportfestival für über 30-Jährige feierlich eröffnet. Als Vorboten auf das Multisportevent enthüllte Bürgermeister Georg Willi am Mittwochvormittag mit den Masters Games Botschaftern Niki Hosp, Manni Pranger und Andi Widhölzl sowie ITS Geschäftsführer Georg Spazier die Countdown Uhr.

Direkt im Zentrum von Innsbruck, auf der Maria-Theresien Straße, zählt fortan der sichtbare Herzschlag der WWMG 2020 die Tage bis zur Eröffnungsfeier am 10. Jänner 2020. „Es wird ein Wintersport Fest auf höchstem Niveau mit sportlichen Leistungen auf der einen und viel Freundschaft auf der anderen Seite. Ich freue mich riesig drauf.“ Mit diesen Worten präsentierte BGM Willi die neue Countdown Uhr.

Dem Design der Stadt Innsbruck angepasst, ragt das drei Meter hohe Apostroph in die Höhe. Das Podest lädt ein die Siegerpose bereits vor 2020 zu testen und fotografieren. Auf der Vorder- und Rückseite informiert die Countdown Uhr über die Veranstaltung und motiviert ambitionierte Athleten sowie begeisterte Hobbysportler, sich für ihre Lieblingssportart anzumelden.

Prominente Botschafter für WWMG
Im Rahmen der Enthüllung der Countdown Uhr wurden die ersten vier Botschafter für die Winter World Masters Games vorgestellt. Nicole Hosp (Ski Alpin, Gesamtweltcupsiegering), Andreas Widhölzl (Skispringen, Vierschanzentourneesieger), Manfred Pranger (Ski Alpin, Weltmeister) und Petra van der Voorn (Masters Eisschnellläuferin, Vereins Funktionärin und Super-Volunteer).

Nicole Hosp: Ich durfte bei vielen Großsportevents dabei sein. Besonders war immer die Stimmung, der eigene Flair der während der Veranstaltung zu spüren ist. Ich finde es super, dass Hobbysportlern mit den Winter World Masters Games die Möglichkeit geboten wird sich weltweit vergleichen zu können und dieses besondere Flair erleben zu dürfen.

Andreas Widhölzl: Die Winter World Masters Games sind eine super Möglichkeit für Ü30-Jährige fit zu bleiben, sich zu messen und die Motivation mit anderen Sportlern zu teilen. Ich bin als Trainer tätig und werde als Vorbereitung auf die WWMG2020 verstärkt mir meiner Mannschaft trainieren. Vor allem Gymnastik steht auf meinem Trainingsplan, um meinen, in die Jahre gekommenen Körper, wieder geschmeidig zu machen.

Manfred Pranger: Der Patscherkofel bietet sich als Sportstätte für die Alpinen Bewerbe sehr gut an. Super Pisten und selektive Hänge, wir dürfen uns auf spannende Rennen und eine super Veranstaltung freuen.

Anmeldung läuft auf Hochtouren
Die Anmeldung zu den WWMG 2020 ist seit knapp drei Monaten geöffnet. Bereits 1102 Athleten aus 42 Nationen haben ihre Anmeldung für das Sportevent abgeschlossen. Als absolute Schlager entpuppten sich dabei Eiskunstlauf und Biathlon, die beide innerhalb von 24 Stunden ausverkauft waren. Aber auch Ski Alpin, Langlauf und Eishockey erfreuen sich großer Beliebtheit. „Wie freuen uns sehr über den sensationellen Start der Anmeldephase,“ berichtet innsbruck-tirol sports Geschäftsführer Georg Spazier zufrieden. „Im Vergleich mit früheren Masters Veranstaltungen hat die Anmeldung für Innsbruck 2020 bereits sehr früh eine echte Dynamik entwickelt. Wir bemühen uns jetzt, für die gefragtesten Sportarten noch zusätzliche Startplätze zu ermöglichen.“
Als Ziel werden über 3000 Athleten anvisiert. Damit wären die Winter World Masters Games von der Teilnehmerzahl größer als Olympische Winterspiele und somit der größte Winter Multisport Event überhaupt.

Das Olympische Puzzelteil, das noch fehlte
Die Sportstätten der Winter World Masters Games 2020 sind berühmtberüchtigt. Zwei Olympische Winterspiele 1964 und 1976, zwei Winter Universiaden 1968 und 2005, 2012 die Olympischen Jugendspiele, 2016 die Children´s Games sowie zahlreiche Weltcup Veranstaltungen und Weltmeisterschaften zählen zur Sporthistorie der Stadt Innsbruck. Die kürzlich ausgetragenen FIS Nordischen Skiweltmeisterschaften zeugen ebenso von einer beträchtlichen Sportgeschichte.

Mit diesen zahlreichen internationalen Sportveranstaltungen wurde der Grundstein für eine jahrzehntelange Erfolgs-Sportgeschichte gelegt und der Ruf Innsbrucks/Tirols geprägt. Der Olympische Sportgeist lebt weiter und wird nun von Hobbysportlern fortgeführt. Die Winter World Masters Games sind praktisch das letzte olympische Kapitel, das Innsbruck noch fehlte“, erklärt Georg Spazier.

Die Teilnehmer dürfen sich auf Bewerbe in modernen Sportstätten freuen. Alle alpinen Bewerbe werden am Olympiaberg, dem Patscherkofel stattfinden. Die Olympiaworld in Innsbruck wird Stützpunkt aller Eissportarten sein und zusätzlich als Games Center fungieren. Die nordischen Disziplinen werden in Seefeld, gemeinsam mit Kitzbühel, beheimatet sein.  St. Sigmund/Sellrain, Telfs und Götzens komplettieren die Liste der hochwertigen Sportstätten.

Ein Sportfestival für Jedermann
In zwölf Sportarten und auf sieben Sportstätten verteilt, werden über zehn Tage Medaillen vergeben oder persönliche Bestleistung errungen. Das alles soll getreu der Philosophie „Sport für alle“ in einem freundschaftlichen und respektvollen Miteinander zelebriert werden. Und das internationale Sportfestival hat darüber hinaus einiges mehr zu bieten. Ein festlicher Rahmen mit Eröffnungs- und Abschlussfeier, sowie ein attraktives Rahmenprogramm werden im Masters Village auf dem Innsbrucker Marktplatz angeboten. Zusätzlich wird das bestehende touristische Programm für Abwechslung unter den Teilnehmer und mitgereisten Familien sorgen. „Das Besondere an Innsbruck ist das Alpin-Urbane. Sowohl im Winter als auch im Sommer können Besucher die Atmosphäre in der Stadt und am Berg gleichermaßen genießen. Diese Kombination ist für Innsbruck einzigartig“, erklärt Karin Seiler-Lall, Direktorin TVB Innsbruck.

WWMG Fakten

  • 3000+ Athleten: Über 3000 Athleten werden gemeinsam mit ihren Familien nach Innsbruck/Tirol reisen.
  • 12 Sportarten: Ski Alpin, Langlauf, Biathlon, Skispringen, Nordische Kombination, Eisschnelllauf, Eiskunstlauf, Short Track, Curling, Eishockey, Skibergsteigen, Ski Orientierungslauf,
  • 10 Tage: 10.01 – 19.01.2020
  • 7 Sportstätten: Olympiaworld, Patscherkofel, Seefeld, Kitzbühel, Telfs, Götzens, Masters Village am Marktplatz in Innsbruck
  • 700 Volunteers

Foto: (v.l.n.r.) Alois Seyrling, Franz Xaver Gruber, Georg Spazier, Karin Seiler-Lall, Georg Willi, Elisabeth Mayr, Karl Gostner. ©ITS/ Michael Furtmayr

< News
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search

Crankworx Innsbruck Pump Track_c_shootandstyle_ITS(1)Crankworx_Side Event21_c_shootandstyle_ITS