2 Jahre bis zu den Winter World Masters Games, die 2. Auflage der Tiroler Schulwinterspiele und 2 Jahre ICG 2016

Home / events / 2 Jahre bis zu den Winter World Masters Games, die 2. Auflage der Tiroler Schulwinterspiele und 2 Jahre ICG 2016

2 Jahre bis zu den Winter World Masters Games, die 2. Auflage der Tiroler Schulwinterspiele und 2 Jahre ICG 2016

Innsbrucks Wintersportgeschichte ist weltweit bekannt. Exakt zwei Jahre nach den Innsbruck 2016 International Children’s Games (ICG 2016) wird nun an der Organisation und Durchführung der zweiten Tiroler Schulwinterspiele (Februar 2018) und der Winter World Masters Games 2020 (WWMG 2020) gearbeitet. Mit den WWMG 2020 wird das Scheinwerferlicht der internationalen Sportwelt einmal mehr auf die Region gerichtet.

Seit den Olympischen Spielen 1964 und 1976 werden Innsbruck und Tirol weltweit mit Wintersport assoziiert. Auch in den letzten Jahren wurde in der Region regelmäßig die Chance genutzt, die besondere Kompetenz in der Organisation und Durchführung von Wintersportgroßveranstaltungen erfolgreich unter Beweis zu stellen. Georg Spazier, Geschäftsführer der innsbruck-tirol sports GmbH (ITS) ist stolz, mit seinem Team tatkräftig dazu beizutragen: „Wir freuen uns, das Thema Wintersport durch die Planung und Umsetzung von Sportgroßveranstaltungen für alle Generationen maßgeblich mitgestalten zu können. Nach den YOG 2012, die den Grundstein der ITS bilden, folgten vor nunmehr zwei Jahren im Jänner 2016 die International Children’s Games und die erste Auflage der Tiroler Schulwinterspiele. Im Februar 2018 sind die Tiroler Schulwinterspiele mit der zweiten Auflage zurück. Die Winter World Masters Games werden in zwei Jahren – von 10. bis 19. Jänner 2020 – zum ersten Mal in Tirol zu Gast sein.“

Tiroler Schulwinterspiele 7. und 8. Februar 2018

Die Begeisterung für Wintersport in allen Facetten stehen bei den von der innsbruck-tirol sports GmbH in Zusammenarbeit mit dem Landesschulrat für Tirol entwickelten Tiroler Schulwinterspielen im Mittelpunkt. Die zweite Auflage findet am 7. und 8. Februar 2018 in der Olympiaworld Innsbruck und in Kühtai statt. Actionreiche und spannende Bewerbe geben SchülerInnen die Gelegenheit, Wintersportarten aktiv kennenzulernen, im Team zusammenzuwirken und gemeinschaftlich die vielseitigen Möglichkeiten des Tiroler Winters zu nutzen.

„Der Spaß an Bewegung im Schnee oder auf dem Eis ist die Motivation für ein buntes Programm, das an alle Jugendlichen zwischen der 5. und 13. Schulstufe gerichtet ist. Die Bewerbe finden ausschließlich in Mannschaftswertungen statt und stellen damit den Teamgeist und die Gemeinschaft an die erste Stelle“, so Wolfgang Oebelsberger, Landesschulrat für Tirol.

Bei ihrer Premiere im Rahmen der International Children’s Games im Jänner 2016 waren bei den Tiroler Schulwinterspielen ca. 2.000 SchülerInnen mit dabei. Auch zukünftig werden die Spiele im Zweijahresrhythmus durchgeführt. Die dritte Auflage wird dementsprechend 2020 parallel zu den Winter World Masters Games stattfinden.

Winter World Masters Games 2020 – „Sport für das Leben“

Die Winter World Masters Games 2020 sind das letzte noch ausständige Kapitel in der olympischen Sportgroßveranstaltungsgeschichte Innsbrucks bzw. Tirols. Rund 3.000 SportlerInnen aus den unterschiedlichsten Ländern der Welt werden im Jänner 2020 in Tirol erwartet, um an Bewerben in bis zu zwölf Sportarten teilzunehmen. Neben Biathlon, Eishockey und Eiskunstlauf stehen auch Eisschnelllauf, Langlauf, Ski Alpin und Skispringen auf dem Programm. Einzige Teilnahmebedingung ist das Alter, wobei es nach oben hin kein Alterslimit gibt. Wer das Mindestalter der jeweiligen Sportart erreicht hat, kann an den WWMG 2020 in einer oder mehreren Disziplinen teilnehmen. Anreise und Unterkunft werden von den AthletInnen selbst organisiert und bezahlt. Interessensbekundungen können demnächst auf www.innsbruck2020.com abgegeben werden.

„Es ist uns ein großes Anliegen, den Event entsprechend den Mottos der Masters Games ‚Sport für das Leben‘ bzw. ‚Sport für alle‘ zu gestalten. Neben dem Streben nach persönlichen Bestleistungen, steht das Sammeln von gemeinsamen kulturellen und sozialen Erfahrungen, sowie das Knüpfen von Freundschaften im Vordergrund“, erklärt Georg Spazier. „Unabhängig von Alter, Geschlecht, ethnischer Zugehörigkeit, Religion und sportlicher Vergangenheit möchten wir das Verständnis zwischen erwachsenen Sportlern fördern und zweigen wie wertvoll Sport in jeder Lebensphase sein kann“.

Der Schweizer Doppel-Olympiasieger Simon Ammann hat erstmals im Rahmen die Vierschanzentournee von den Winter World Masters Games erfahren und zeigt sich von der Idee begeistert: „Ich weiß zwar noch nicht ob ich bei den Games selber mitmachen werde, aber die Idee eines internationales Sportfestivals extra für ältere Sportler finde ich genial. Und wenn man sich Noriaki hier neben mir anschaut, dann soll noch jemand behaupten, dass Sport nur etwas für junge Leute ist.“

Auch bei den Innsbruck 2016 International Children’s Games wurden neben der Ausübung von Sport das gemeinsame Erlebnis und die Olympischen Werte Freundschaft und Respekt betont. Von 12. bis 16. Jänner war Tirol Schauplatz eines einzigartigen Sport- und Kulturfestivals. Auch die Tiroler Bevölkerung – allen voran die heimische Jugend – war eingeladen um gemeinsam zu feiern, interkulturelle Erfahrungen zu sammeln und internationale Freundschaften zu schließen.

All diese und einige weitere große und kleine Veranstaltungen wurden bzw. werden vom volunteer team tirol betreut und serviciert. „Wir haben das volunteer team tirol – aufbauend auf die Youth Olympics – im Rahmen der ICG 2016 ins Leben gerufen. Dadurch ist es möglich geworden, motivierten Freiwilligen eine nachhaltige Plattform zu bieten, um bei verschiedensten Großprojekten in der Region dabei zu sein“, so Georg Spazier, Geschäftsführer der ITS. Mit der Vielzahl an Projekten von der UCI Straßenrad WM (2018) über den Mountainbike-Megaevent Crankworx Innsbruck (Juni 2018), die Kletter-WM (2018) und die Winter World Masters Games (2020) werden die nächsten Jahre für Volunteers in ganz Tirol besonders spannend.

Weitere Informationen:

Winter World Masters Games 2020: www.innsbruck2020.com, Facebook, Twitter
Tiroler Schulwinterspiele: ITS, Instagram, Tiroler Schulsport
innsbruck-tirol sports GmbH: www.innsbrucktirolsports.com
volunteer team tirol: www.volunteerteam.tirol
IMGA: www.imga.ch

Bild: v.l.n.r.: LH Günther Platter, Olympiasiegerin Rosie Mittermaier und ÖOC-Präsident Karl Stoss bei der Medaillenübergabe an die Erstplatzierten der Tiroler Schulwinterspiele 2016 ©Bill Kreutz/ITS

Bild oben: v.l.n.r.: Simon Ammann und Noriaki Kasai freuen sich besonders auf den Skisprung-Bewerb der WWMG 2020 ©innsbruck2020.com

< News
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search

TSWS2018Bild2_Gruppenfoto gross_TSWS_c_GOTiT_ITS